Thunfischbällchen

Hach wir lieben das Rezept für die Thunfischbällchen, sie schmecken saftig, sie schmecken als Beilage, als Hauptspeise und auch noch kalt am nächsten Tag in der Brotzeitbox.

Außerdem sind sie auch schon für Kleinkinder geeignet. Natürlich sollte Thunfisch grundsätzlich nicht zu oft auf dem Speiseplan stehen, aber ab und zu ist das doch eine willkommene Abwechslung von Nudel und Co.

Ich kaufe gerne Bio zertifizierten Thunfisch, das gibt mir ein besseres Gefühl. Natürlich kostet der auch dementprechend, aber gutes Essen sollte es uns auch wert sein. Diese Thunfischbällchen lassen sich auch super mit anderem Gemüse pimpen. Zum Beispiel kann ich mir noch Brokkoli oder Paprika gut drin vorstellen.

Hast Du Fragen? Dann nutze die Kommentarfunktion. Wir antworten täglich. Und wenn Du noch mehr wissen willst, dann sollten Du auch diesen Artikel lesen!

Du magst ähnliche Rezepte und hast Lust auf mehr Ideen? Dann klick Dich durch die Rezeptideen.

Thunfischbällchen schnabel-auf.de

Thunfischbällchen

Fisch mal anders - in lachenden Bällchen und schnell gemacht.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Portionen 4 Familienmitglieder

Zutaten
  

  • 190 Gramm Dosen-Thunfisch bitte mindestens MSC-zertifiziert
  • 1 Stück Zwiebel optional
  • 3 EL Magerquark gibt es auch lakosefrei
  • 60 Gramm Semmelbrösel gibt es auch glutenfrei
  • 2 Stück Bio-Eier
  • 150 Gramm geriebenen Käse
  • Brat-Olivenöl zum Braten
  • Tomatenmark zum Dippen und Garnieren
  • 150 Gramm Mais optional

Anleitungen
 

  • Thunfisch mit einer Gabel zerdrücken
  • Zwiebeln hacken und mit Quark, Semmelbrösel, den Eiern, Gewürzen, Käase und Mais zusammenmischen und zum Thunfisch geben.
  • Mit kalten Wasser die Hände anfeuchten und kleine Bällchen formen und in die Heißluftfritteuse geben. Bei 160 Grad ca. 20min backen. geht auch im Ofen bei Umluft.
  • Dazu passt Kartoffelbrei oder Gemüse als Beilage oder wie bei mir auf dem Bild Salat.

Notizen

Was bei diesem Rezept super geht: Gemüse vom Vortag einarbeiten. Ich hatte z.B. noch gedünsteten Brokkoli vom Vortag übrig und hab ihn einfach mit rein. 
Tried this recipe?Let us know how it was!

Print Friendly, PDF & Email