Milchreis mit Rote Beete schnabel-auf.de

Milchreis mit Rote Beete

Ja, ich kann es nicht lassen, es gibt sogar Milchreis mit Rote Beete bei mir. Die rote Knolle muss bei mir einfach überall dazu. Ich habe nun so viel Ausprobiert. Von Chips, über Granola, über Nudeln und Suppe. Eine Übersicht dazu findet Ihr hier: Rezepte mit Rote Beete.

Ich mochte sie als Kind auch nicht besonders, aber da kannte ich die auch nur aus dem Glas in Essig eingelget und das mag ich bis heute nicht. Und dabei hat das Superfood so viele Geschmacksnuancen, die erst richtig rauskommen, wenn man mit ihr probiert und sie immer etwas anders würzt. Und rote Beete macht doch alles so schön rosa. Ist das nicht alleine ein Grund für diesen leckeren Milchreis mit Rote Beete?

Für mich und meinen angeschlagenen Darm ist die erdige Knolle eine reine Wohltat. Das Betain tut dem Magen-Darm-Trakt gut und das Eisen versorgt mich mit nötiger Energie. Denn Menschen mit Zöliakie haben ger mal Eisenmangel. Mehr über das Wurzelgemüse könnt Ihr hier nachlesen – rote Beete für Kinder.

Aber jetzt schnell nachkochen. Und übrigens: Ihr könnt den Milchraus auch mit Kürbismus probieren. ja und wer Fruktose verträgt, nimmt einfach Apfelmus 🙂

Hast Du Fragen? Dann nutze die Kommentarfunktion. Und hier sind noch andere gesunde Lebensmittel vorgestellt.

Du magst ähnliche Rezepte und hast Lust auf noch mehr süße Leckereien? Dann klick Dich durch die Rezeptideen.

Milchreis mit Rote Beete schnabel-auf.de

Milchreis mit Rote Beete

Sara Zeitlmann
Milchreis in einer leckeren Winteredition
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 125 Gramm Milchreis
  • 1 Knolle Rote Beete vorgegart
  • 500 ml Reismilch oder andere Pflanzenmilch
  • 1 TL Zimt

Anleitungen
 

  • Milchreis mit Pflanzenmilch einmal aufkochen lassen und dann 25min bei niedriger Hitze quellen lassen.
  • Erst jetzt die Rote Beete und Gewürze dazu. Fertig.

Notizen

Ihr könnt gern noch mit einer Prise Nelken und/oder Kardamom verfeinern. Zucker braucht es hier meiner Meinung nach gar nicht, da auch schon die Reismilch etwas süßlich schmeckt.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Print Friendly, PDF & Email