Glutenfreies Baguette

/Glutenfreies Baguette

Gutes Brot braucht Zeit und das gilt auch für ein glutenfreies Baguette. Schon mal was von Slow Baking gehört? Vor einigen Jahren habe ich darüber mal einen Artikel für einen Gesundheitsblog geschrieben. Damals kannte den Begriff kaum jemand. Gott sei dank geht der Trend aber wieder dahin. Also kurze Erklärung: Gute Brotteige, egal ob ein Hefeteig oder ein Sauerteigbrot brauchen “Gehzeit”. Und in Zeiten der Industrialisierung will man keine Zeit mehr verschwenden, da soll der Teig am besten direkt nach dem Kneten in den Ofen. Deshalb wird Brotteigen oft Zusätze beigegeben, die eine Gehzeit verkürzen. Das vertragen aber sehr Konsumenten viele nicht und ich kenne viele, die nach dem Genuss von Brot Darmprobleme haben. Und das liegt wirklich nicht an Gluten oder so, sondern an dem Teig.

Lange Rede, kurzer Sinn: gebt dem Teig Zeit. Ich backe sehr gerne selbst und setze den Teig einfach morgens an und habe das Baguette in dem Fall kurz vor dem Grillen gebacken. Wollt Ihr frisches Brot zum Frühstück, dann setzt den Teig ruhig abends schon an. Besteht Euer Brot nur aus Quark, Mehl und Eiern braucht es natürlich nicht. Aber sobald bei mir Hefe oder Sauerteig im Spiel ist, dann mache ich das so.

 

Print Friendly, PDF & Email
Täglich neue Tipps? Folgt uns!
Follow by Email
Facebook
Facebook
Pinterest
Instagram
Rezept drucken
Glutenfreies Baguette
glutenfreies Baguette schnabel-auf.de
Vorbereitung 10 Minuten
Wartezeit 4-5 Stunden
Portionen
Stangen Baguette
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Wartezeit 4-5 Stunden
Portionen
Stangen Baguette
Zutaten
glutenfreies Baguette schnabel-auf.de
Anleitungen
  1. Hefe, Wasser und Traubenzucker vermischen und 5min stehen lassen. Währenddessen alle anderen Zutaten abwiegen und miteinander vermischen.
  2. Nun alle Zutaten zu einem Teig kneten, abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen. Mindestens 2 Stunden, aber gerne länger. Der Teig ist sichtlich aufgegangen und der Teig lässt sich gut weiterverarbeiten.
  3. Backofen vorheizen auf 200 Grad Umluft.
  4. Teig mit bemehlten Händen zu der gewünschten Form formen. Es kann auch ein Herz, eine Breze oder ein normales Baguette sein.
  5. 35-40min im Ofen auf mittlerer Schiene backen. Und dann gerne noch warm genießen. Die Grillvariante mag ich besonders gern. Siehe Unten:
Rezept Hinweise

Zum Grillen bietet sich an Kräuterbutter einzuarbeiten. Ich habe dazu das Brot recht flach gedruckt, dann die Kräuterbutter eingestrichen und das Brot ineinander verdreht, so ist die Butter teils im Teig, teils außen. Das schmeckt irre gut! Ein Rezept für Kräuterbutter findet Ihr hier: Löwenzahn Kräuterbutter

glutenfreies Baguette schnabel-auf.de

Von |2019-06-18T15:57:44+01:00Juni 13th, 2019|Allgemein, Brote und Brötchen, Grill Ideen|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar