Kürbis
Rezepte für den Winter

Kinderkörper lieben:

Wurzelgemüse

 Zum Wurzelgemüse gehören zum Beispiel Karotten, Kartoffeln, Radieschen, Rote Beete, Pastinaken, Petersilienwurzel, Schwarzwurzel, Topinambur, Ingwer und fast alles, was unter der Erde so an essbaren Wurzeln wächst. Das Gemüse strotzt vor Vitaminen und Spurenelementen und genau die brauchen wir im Herbst, um unser Immunsystem kräftig anzukurbeln. Und das schöne ist: Wir haben die Vitaminbomben hier bei uns zu Hause und müssen nicht unbedingt zu exotischen Sorten greifen. Kohl zum Beispiel hat viel Vitamin K und Vitamin C. Karotten sind bekannt für ihren hohen Betacarotin-Gehalt. Wofür der gut ist? Betacarotin brauchen wir für unsere Augen, denn jeder Sehvorgang verbraucht Vitamin A und Betacarotin ist die Vorstufe des Vitamins, was wir mit der Nahrung aufnehmen.

Sellerie hilft beim Entsäuern und hat viel Vitamin C und A , sowie Magnesium und Eisen. Schwarzwurzeln sind super für die Darmbakterien durch das Inulin.

Also unser Tipp: versucht es mal mit Karotten- und Kohlrabi-Sticks als Beilage oder Pastinakenpüree oder Rote Beete-Suppe. Die enthaltenen Ballaststoffe machen satt, regen die Verdauung an und helfen weniger Hunger auf Kohlenhydrate zu haben. Damit die Wirkung der Ballaststoffe optimal funktionieren kann: Bitte viel dazu trinken, denn nur so können die Ballaststoffe aufquellen.

Auch Kinder mögen diese super Basenlieferanten, wir müssen sie nur schmackhaft zubereiten und dazu könnt Ihr gerne in unseren Rezepten stöbern.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag 🙂
Von | 2018-10-26T14:29:39+00:00 Oktober 26th, 2018|Allgemein, Lebensmittel|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar