Sara Zeitlmann

/Sara Zeitlmann
Sara Zeitlmann2018-03-02T13:42:09+00:00

Sara weiß Bescheid!

Meine Leidenschaft ist meine gesunde Familie.

Gesunde Ernährung und Medizinthemen haben mich schon immer interessiert und begeistert. Ich habe von 2001-2014 als Fernsehredakteurin und Moderatorin gearbeitet und am allerliebsten Gesundheitsthemen bearbeitet. So durfte ich die Gesundheitsnachrichten produzieren oder für diverse Sendungen mein Spezialgebiet betreuen. Dann wurde ich Mutter und schwupps hat das einstige Interesse plötzlich einen neuen Stellenwert. Jeder Tag ist davon geprägt, was ich meinem Kind Gutes tun kann – und da gehört die Nahrung dazu. Ich hatte das große Glück nach dem Elternjahr bei einem Unternehmen arbeiten zu dürfen, bei dem es auch nur um das eine Thema ging. Ich fing an Blogbeiträge zu schreiben und den Ernährungsberater zu machen. Dann wollte ich ein eigenes Kochbuch rausbringen. Dann wollte ich ein Kinderbuch rausbringen. Und nun bringe ich diesen Blog raus und vereine beides.

Wie kamst Du auf die Idee zu Schnabel-auf.de?

Ich habe meine kleine Tochter immer mit selbstausgedachten Geschichten über eine kleine Eulen auf Situationen vorbereitet z.B. eine kleine Eule geht auf große Reise. Nach dieser Geschichte ist meine Tochter das erste Mal geflogen. Oder Geschichten, warum das Gemüse auf dem Eulentellerchen sooooo lecker ist. Und ich hatte dann den Plan ein Kinderbuch mit diesen Geschichten zu schreiben. Und ich wollte außerdem immer ein Kochbuch für Kinder schreiben. Den Namen “Schnabel auf” hatte ich also sofort im Kopf. Die kleinen Eulen-Geschichten folgen auch noch. Erstmal steht die Ernährung im Vordergrund.

Was ist Dir wichtig in Sachen Ernährung und was möchtest Du den Mamas mit auf den Weg geben?

Ich bin davon überzeugt, dass immer noch total unterschätzt wird, welch präventive Wirkungen die Ernährung auf uns hat. Und das heißt für mich: von Kindesalter dem Organismus das geben, was er braucht, damit er gar nicht erst krank werden kann bzw. hoffentlich nie wird. Ich denke da sehr langfristig – so viele Krankheiten beruhen auf jahrzehntelanger falscher Ernährung. Und deshalb muss das ganze ja nicht dogmatisch sein. Ausnahmen dürfen drin sein – in jeder Kindheit! Auch bei uns gibt es Süßigkeiten oder Pizza. Aber grundsätzlich sollte es einfach nicht nur ein Essen sein des Essen willens, sondern um dem Körper etwas Gutes zu tun. Diesen Gedanken möchte ich gern verbreiten. Jede einzelne Maulzeit tut uns was Gutes oder eben nicht. Meiner Tochter will ich instinktiv nur Gutes tun. So einfach ist das.

Was ist Dir wichtig bei der Ernährung Deines Kindes?

Mir ist wichtig, dass wir alle zu Hause eine Vielfalt an Nährstoffen bekommen. Das schaffen auch wir nicht jeden Tag, aber im Wochendurchschnitt schaut das ganz gut aus. Und ich denke weniger über das Essen nach, wie es sich hier liest. Das geht irgendwann in Fleisch und Blut über. Einfach den Magen weniger mit „leeren Kalorien“ füllen, sondern Platz lassen für leckere Nährstoffe. Ich möchte einfach, dass mein Kind alles über die Ernährung bekommt, was es braucht.

Was ist Dir bei Deinen Rezepten wichtig?

Bei den Rezepten schaue ich, dass viel von bewährten Zutaten drin sind. Was diese bewährten Zutaten sind, lest Ihr in vielen bunten Artikeln bei uns. Und die Rezepte müssen einfach sein und auch dann funktionieren, wenn man mit einem Auge, Ohr und auch Arm beim Kind ist. Außerdem achte ich auf saisonale, regionale und frische Küche. Aber ich koche leidenschaftlich gern mit asiatischen Zutaten, deshalb drücke ich da ein Auge zu in Sachen Regionalität.  Hier malne Mango, dort mal Ingwer und Kurkuma. Wie gesagt, es darf kein Dogma entstehen.

Was können die Mamas hier von Dir erwarten?

Von mir darf man erwarten, dass ich mit vollen Enthusiasmus hier an jedem Rezept und jedem Artikel sitze. Ich recherchiere viel, ich lerne viel und gerne möchte ich mein Wissen weitergeben. Und auch ich mache mal fehler. Wenn Euch was auffällt, dann zögert nicht mir zu schreiben.

Was ist Dein Lieblingsessen?

Ich liebe die asiatische Küche: Deshalb ist meine Antwort: Curry in allen Variationen. Natürlich glutenfrei, ich bin ja die mit Zöliakie.

Habt Ihr noch Fragen an Sara? Dann schickt sie an: info@schnabel-auf.de

Zu Saras Artikeln bei uns

Teile diesen Beitrag 🙂