Kindercountry glutenfrei

Kinder lieben Schokolade und Kinder lieben Schokoriegel. Doch wenn ein Kind kein Gluten darf, dann muss man schon ganz genau auf die Zutatenliste schauen. Und was rede ich da, es geht ja nicht nur Kindern so. Ich liebe auch Schokolade und Schokoriegel. Nur halt jetzt anders: in glutenfrei. Ich habe meine Diagnose ja nicht von Geburt an, deshalb gibt es sehr wohl noch Erinnerungen an so manche Sachen, die ich tatsächlich vermisse. So richtig gute Croissants zum Beispiel oder ganz frische bayerische Brezen. Und Kindercountry. Ich konnte stundenlang an einem Riegel hinknabbern, immer von einem Quadrat zum nächsten. Und jetzt mache ich selbst: Kindercountry glutenfrei also!

Natürlich darf ich sie offiziell nicht nennen, ist ja ein geschützer Begriff. Also Schokoriegel. Aber das macht sie nicht schlechter. Sie schmecken dem Original schon sehr ähnlich. Da ich natürlich auch noch ne gesunde Variante basteln wollte, sind sie nicht ganz sooooo süß. Aber dafür vegan, was ich aber eigentlich nicht beabsichtigt hatte. Manchmal passiert das ganz von selbst, da ich bei Laktose und anderen Eiweißarten auch immer etwas vorsichtig bin.

Achtung Werbung wegen Namensnennung:

Das Rezept für das Kindercountry glutenfrei habe ich übrigens wieder für das Glutenfree Magazin gemacht. In Heft 11 findet Ihr die Riegel und super leckere Schupfnudeln aus Rote Beete. Und in allen anderen Heften findet Ihr natürlich auch leckere Rezepte von uns!

Kindercountry glutenfrei

Gericht Osterbrunch, Süßes
Land & Region fruktosearm, laktosefrei, schnell und einfach, vegan
Portionen 4 Riegel

Zutaten
  

  • 80 Gramm Zartbitterschokolade
  • 35 Gramm Kakaobutter
  • 25 Gramm Mandelmus
  • 25 Gramm Reissirup zum Beispiel hier kaufen
  • 1 TL Kokosöl
  • 5 Gramm Reispops (oder 1/4 Reiswaffel)

Anleitungen
 

  • Schokolade langsam im Wasserbad verflüssigen.
  • 2/3 der Schokolade in eine Form füllen und am Rand etwas hochziehen. In den Kühlschrank geben. Den Rest im Warmen stehen lassen, damit die Schokolade nicht aushärtet.
  • Kakaobutter, Mandelmus, Reissirup und Kokosöl unter Rühren erwärmen.
  • Form mit erkalteter Schokolade aus dem Kühlschrank holen und die Reispops hineingeben. Nun die weiße Masse darüber gießen und vorsichtig zurück in den Kühlschrank geben.
  • Nach 30min rausnehmen und die restliche Schokolade darübergeben. Nochmal zurück in den Kühlschrank und nach 10min kann man die Riegel sofort genießen. Kühl lagern!

Notizen

Unser Schnabel-Tipp: Ihr könnt statt Reispops auch ein Viertel einer Reiswaffel zerkleinern oder andere glutenfreie Pops (Z.B. Quinoa, Amaranth etc.) verwenden.

Print Friendly, PDF & Email