Flammkuchen ohne Mehl

/Flammkuchen ohne Mehl

Pizza in allen Variationen kennt Ihr ja schon von uns. Deshalb diesmal ein Flammkuchen ohne Mehl. Ich bin bei sommerlichen Temperaturen ein noch größerer Kohlenhydrat-Vermeider als sonst eh schon. Ich finde, dass diese Teige einfach schwer im Magen liegen und bei der Hitze mag ich was locker leichtes. Außerdem habe ich gerade bei einem Gastroenterologenkongress gelernt, dass raffiniertes Getreide (und dazu gehören allen voran Pizzamehle und Weizenmehl 405) Entzündungen im Darm begünstigt. Eine anti-entzündliche Ernährung ist also die typisch mediterrane Kost mit nur 2 mal Fleisch und Wurst die Woche, sowie Getreide einsparen, wo es eben geht.

Nichts leichter als das, da ich Mehl ja eh vermeide 🙂 Und glaubt mir, Kinder bekommen genügend Energie aus unserer Nahrung. Satt machen auch andere Sachen. Allem voran Proteine. Es ist einfach nicht richtig, dass Kinder nur durch Kohlenhydratbeilagen satt werden. Muss ich an dieser Stelle mal loswerden :-). Und an alle Mamas, die ein bißchen Hüftspeck loswerden wollen (mich inbegriffen): Lasst einfach mal das Mehl weg.

So, also dieser Flammkuchen ohne Mehl ist perfekt dafür. Dafür sind viel Milchprodukte und Proteine drin – wer keine Laktose verträgt ist hier also leider falsch. Und dabei ist er ist soooo lecker. Meine Tochter verlangt selten eine zweite Portion – hier aber immer. Und der Flammkuchen macht satt. Ganz ohne Kohlenhydrate.

Print Friendly, PDF & Email
Täglich neue Tipps? Folgt uns!
Follow by Email
Facebook
Facebook
Pinterest
Instagram
Rezept drucken
Flammkuchen ohne Mehl
Flammkuchen ohne Mehl schnabel-auf.de
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Blech
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Blech
Zutaten
Flammkuchen ohne Mehl schnabel-auf.de
Anleitungen
  1. Ofen vorheizen auf 160 Grad Umluft
  2. Quark, Käse, Leinmehl un Salz mit gewaschenen Händen gut durchkneten. Es entsteht ein fester Ball.
  3. Den Ball auf ein Blech flachdrücken und dann möglichst dünn (max. 5mm) ausrollen. Und ja dazu braucht es Kraft. Am besten geht es mit einem Nudelholz und dann Frischhaltefolie oder Backpapier zwischen Teig und Rolle, sonst klebt der Teig an.
  4. Teig für 20min in den Ofen, die Ränder dürfen schon braun werden, Flammkuchen lebt ja vom knusprigen Rand.
  5. Nun kann der Belag fertig gemacht werden. Bei dieser Variante habe ich eine Handvoll Kirschtomaten, ein paar Röschen Brokkoli, eine Stange Sellerie und 2 Champignons genommen. Da ist Euer Geschmack gefragt, was Ihr am liebsten mögt.
  6. Nach den 20min den Flammkuchenteig aus dem Ofen, mit Sauerrahm oder Creme Fraishe bestreichen (ich nehme ungefähr 2/3 des Bechers) und dann nach Herzenslust belegen.
  7. Nochmal für 5-10 min in den Ofen, ich habe auf Unterhitze umgestellt. Fertg und genießen.
Rezept Hinweise

 

Flammkuchen ohne Mehl schnabel-auf.deSchon klar, nicht jeder mag die vegetarische Variante. Ihr könnt auch den Klassiker machen. Dazu benötigt Ihr dann einen Becher Kräuter Creme Fraiche, 2 Stangen Frühlingszwiebeln und 100 Gramm gewürfelten Speck. Der Speck braucht schon 10min, um knusprig zu werden. Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Von |2019-07-08T20:38:58+02:00Juni 28th, 2019|Allgemein, Hauptspeisen, Saras Artikel|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar