Buchweizengranola ohne Zucker

/Buchweizengranola ohne Zucker

Buchweizengranola schnabel-auf.deBuchweizengranola mit Datteln

Habt Ihr mal auf die Nährwerttabellen von Müsli und Co geschaut? Puh, da kann einem ganz anders werden. Zucker ohne Ende oder irgendwelche unaussprechlichen Zusätze. Ich verstehe ehrlich gesagt überhaupt nicht, warum die Zuckerindustrie so stark werden konnte. Welcher Sinn steckt dahinter? Die Kinder süchtig nach Zucker machen oder arbeiten die mit Ärzten zusammen, allen voran den Zahnärzten? Es gibt einfach Dinge, die werde ich nie verstehen. Also Buchweizengranola selber machen.

Und natürlich habe ich in meinem Leben auch eine Menge Frühstückscerealien gegessen, die nicht wirklich gesund waren. Aber mittlerweile mag ich das selbstgemachte Granola so sehr, dass mir das andere fast nicht mehr schmeckt. Es schmeckt so unnatürlich.

Aber warum? Weil die Industrie meint, wir mögen nur und ausschließlich süß.

Naja, dann halt doch selber machen. Und das geht easypeasyeinfach

Diesmal habe ich Buchweizen genommen. Einmal weil das Pseudogetreide glutenfrei ist und weil es im Ofen so wunderbar kross wird und zwischen den Zähnen wie ein  Crunchy kuspert. Und dabei galt Buchweizen früher als “Arme-Leute-Essen”. Dabei ist er so nahrstoffreich und lecker und in einer glutenfreien Küche gar nicht wegzudenken.

Ein reines Nuss-Granola habe ich hier für Euch: Nuss Granola ohne Zucker

Super Geschenkidee!!! Was habt Ihr am liebsten im Granola oder Müsli?

Print Friendly, PDF & Email
Täglich neue Tipps? Folgt uns!
Follow by Email
Facebook
Facebook
Pinterest
Instagram
Rezept drucken
Buchweizengranola ohne Zucker
Buchweizengranola schnabel-auf.de
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Buchweizengranola schnabel-auf.de
Anleitungen
  1. Backofen auf 160 Grad vorheizen. Für 30min in den Ofen. Dann Ofen aus und noch im Ofen auskühlen lassen. Trockenobst dazu und abfüllen.
  2. Nüsse nach Bedarf kleinhacken.
  3. Alles miteinander vermengen, außer die Trockenfrüchte, und auf ein Blech verteilen.
  4. Für 30min in den Ofen. Dann Ofen aus und noch im Ofen auskühlen lassen. Trockenobst dazu und abfüllen.
Von |2019-10-31T21:11:03+01:00Oktober 31st, 2019|Allgemein, Saras Artikel, Süße Leckereien|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar