Bachblüten für Kinder schnabel-auf.de

Bachblüten für Kinder helfen beim Schlafen, Verdauen, Vertrauen, Verarbeiten und beim Kranksein.

Mit Bachblüten für Kinder können wir ihre Entwicklung auf natürliche Weise unterstützen.

  • Warum Bachblüten für Kinder

  • Sind gut geeignet zur Selbstbehandlung

  • Es gibt keine Neben- und Wechselwirkungen

  • Es gibt 38 verschiedene Blütenessenzen

  • Die Bach-Blüten entsprechen verschiedenen Gemütszuständen

  • Begründer ist Dr. Edward Bach

  • Rescue Tropfen helfen in der Not

  • Sie wirken nach dem Informations-Prinzip

Hier könnt Ihr Bachblüten auch online bestellen


Newsletter schnabel-auf.de

Newsletter

Du möchtest keine gesunde Rezepte für Kinder mehr verpassen? Keinen Tipp unausprobiert lassen?

Dann bestell doch einfach unseren kostenlosen Newsletter!

Bachblüten für Kinder

Ich versuche diesen Artikel so neutral wie möglich zu schreiben, Ihr werdet aber sicher meine persönliche Begeisterung für Bachblüten rauslesen. Aber dazu stehe ich auch und habe schon viele kleine Erfolge mit Bachblütenmischungen feiern dürfen. So zum Beispiel bei der Kindergarteneingewöhnung. Dazu habe ich diesen Artikel geschrieben („Eingewöhnung – Kinder dabei unterstützen“). Aber auch mir selbst beim Wochenbett oder in stressigen Zeiten helfen die Bachblüten.

Aber ich möchte Euch erstmal die grundlegenden Dinge zu den Bachblüten erklären:

Bachblüten für Kinder – wo liegt der Ursprung?

Sie haben ihren Namen nicht dadurch erhalten, dass man sie an Bächen finden kann. Der Name stammt von Ihrem Entdecker, dem englischen Arzt und Homöopathen Dr. Edward Bach (1886-1936). Er entwickelte die Blüten-Therapie als Vereinfachung der Homöopathie, vor allem um mehr das seelische Element des Krankseins mehr zu berücksichtigen.

Dr. Bach hat den Zusammenhang zwischen Seelenverfassung und Krankheit erkannt und wollte von da an ganzheitlich arbeiten. Er vertrat zu Recht die Meinung, dass Gesundheit erst dann wieder eintreten könne, wenn die Psyche saniert sei. Auf diesem Grundgedanken basiert auch die heutige psychosomatische Medizin.

Und wer von Euch kennt es nicht, dass viel Zuneigung und Liebe von Euch hilft, um ein krankes Kind wieder zu stärken? Auch dazu haben wir diesen Artikel für Euch verfasst („Was ist das beste Mittel bei Erkältung?“).

Bachblüten für Kinder schnabel-auf.de
Bachblüten für Kinder schnabel-auf.de

Wie wirken Bachblüten?

 

Die 38 verschiedenen Essenzen entsprechen verschiedenen Gemütszuständen. Zum Beispiel steht „Mimulus“ für „konkrete Ängste“, also beispielsweise die Angst vor Gewitter. Die Blüten sollen helfen dieses Gefühl zu überwinden. Es gibt dazu akute Gemütszustände und lang anhaltende Prägungen und die müssen wir unterscheiden. „Olive“ hilft bei Erschöpfung und das relativ schnell. „Larch“ dagegen muss man Zeit geben, um das Gefühl des fehlenden Selbstvertrauens zu überwinden. Und das Überwinden müsst Ihr Euch so vorstellen: Das Ziel ist es seine Schwächen zu überwinden und die Stärken zu betonen. Als Beispiel hier „Clematis“: Es soll verträumten Kindern helfen, nicht mehr allzu weltfremd zu sein. Die Einnahme der Blütenessenz kann hier helfen, die Phantasie und Kreativität zu betonen und dafür die Schwäche auszugleichen.

Und bitte erwartet keine kompletten Wesensveränderungen.

Es sind die kleinen Dinge, die ein harmonisches seelisches Gleichgewicht bewirken.

Und trotzdem wirken die Bachblüten bei Kindern schneller als bei Erwachsenen, da sich bei uns bestimmte Überzeugungen schon jahrzehntelang manifestiert haben können.

Bachblüten habe sich bei Kindern vor allem bewährt bei:

  • Ungeduld

  • Streitsucht

  • Schlafstörungen

  • Angstzutände

  • Mangelndes Selbstvertrauen

  • Lebensveränderungen (z.B. Einschulung, Scheidung, Umzug)

  • Und natürlich noch viele mehr

Ich möchte Euch jetzt nicht alle 38 Bachblüten vorstellen. Ich möchte Sie einmal aufzählen und eines näher beleuchten. Also ganz banal nach dem Alphabet gibt es:

Agrimony, Aspen, Beech, Centaury, Cerato, Cherry Plum, Chestnut Bud, Chicory, Clematis, Crab Apple, Elm, Gentian, Gorse, Heather, Holly, Honeysuckle, Hornbeam, Impatiens, Larch, Mimulus, Mustard, Oak, Olive, Pine, Red Chestnut, Rock Rose, Rock Water, Scleranthus, Star of Bethlehem, Sweet Chestnut, Vervain, Vine, Walnut, Water Violet, White Chestnut, Wild Oat, Wild Rose, Willow.

Falls Ihr Euch wundert, dass die alle auf englisch sind. Der liebe Herr Dr. Bach stammt aus England und die Original Bachblüten sind deshalb von der Insel.

Ich möchte Euch eine Blütenessenz und die bekannteste Mischung vorstellen:

Bachblüten für Kinder: Vine – Weinrebe

Die Essenz kann Kindern helfen, die immer versuchen ihren Willen durchzusetzen – egal wie. Sie sind sehr dominant und ein Schimpfen nehmen sie mehr oder weniger mit Achselzucken hin. Damit sie später mal nicht zu egoistischen Mitmenschen werden, könntest Du eben schon jetzt unterstützen. Vine soll helfen, Akzeptant für die Bedürfnisse anderer zu entwickeln.

Bachblüten für Kinder schnabel-auf.de

Bachblüten für Kiner: Rescue-Tropfen

Die kennt wohl fast jeder. Die Mischung besteht aus: Star of Bethlehem, Rock Rose, Cherry Plum, Impatiens und Clematis. Es gibt die als Tropfen, als Bonbons oder als Creme. Man kann sie geben: bei Wutanfällen, beim Sturz vom z.B. Klettergerüst, bei Schockzustand oder tiefer Trauer. Sie können helfen den Schock abzubauen und dass sich die Erinnerung nicht festsetzt. Also die Angst wieder vom Klettergerüst zu fallen.  Gebt die Tropfen sofort, einfach die Pipette vollmachen. Normalerweise sollte eine Einmalgabe hier reichen.

ABER: die Tropfen können keinen nötigen Arztbesuch oder eine Therapie ersetzen. Immer nur unterstützen!

Bachblüten für Kinder schnabel-auf.de

Bachblüten für Kinder selber mischen.

Also erstmal ist Vorsicht geboten – wie in allen Fällen der Selbstbehandlung. Aber wer genug Erfahrungen hat oder einen guten Therapeuten an seiner Seite – der/die kann das schon selbst mischen. Mach ich ja auch 😉.

Dazu immer minimum 3 und maximal 5 Essenzen kombinieren. Und nur kombinieren was Sinn nicht und nicht das Gegensätzliche beeinflusst.

Davon jeweils 5 Tropfen in ein 30ml Pipettenfläschen geben, dazu das Fläschen mit 2/3 Wasser und 1/3 Apfelessig füllen. Der Essig konserviert und ist ohne Alkohol.

Einnahme:

4 mal verteilt am Tag 4 Tropfen geben. Nicht unbedingt unmittelbar vor dem Essen und die Tropfen einen Moment im Mund lassen, damit sie übe die Schleimhäute aufgenommen werden können. Eine Überdosierung ist nicht möglich! Eine dauerhafte Einnahme sollte dennoch nicht erfolgen. Immer nur eine Mischung für 3-4 Wochen und dann Pause machen. Meist einfach beim Ende der Flasche. Und dann Beobachten, ob sich was getan hat und eine mögliche nächste Mischung dementsprechend anpassen.

Hol Dir ein Buch mit den Beschreibungen. So kannst Du schnell anpassen. Das hier benutze ich zum Beispiel. ( Affiliate Link zu GU Ratgeber).

Und ganz ganz wichtig ist: Schaut Euch immer auch das Umfeld des Kindes an, nicht nur das Verhalten. Prüft einfach mal ganz ungeniert, ob das Verhalten vielleicht mit Eurem eigenen in Zusammenhang steht? Muss das Kind gerade rebellieren oder ist es einfach nur ein Spiegel?  Wir als Mamas und Papas tragen die Verantwortung, dass unsere Kleinen zu gesunden und psychisch gesunden Menschen heranwachsen. Nur mal so als kleiner Denkanstoß.

 

Bachblüten für Kinder schnabel-auf.de

Print Friendly, PDF & Email
Täglich neue Tipps? Folgt uns!
Follow by Email
Facebook
Facebook
Pinterest
Instagram
Von |2019-10-01T20:19:54+02:00September 15th, 2019|Allgemein, Gut zu wissen, Saras Artikel, Themenmonat Oktober|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar