Avocadosuppe

/Avocadosuppe

Wenn es draußen ungemütlich kalt ist, dann hat der Suppenkaspar bei uns Hochsaison. Suppen schmecken doch bei Nass und Kalt am allerbesten. Und es lässt sich so fein gesundes Gemüse verstecken! Kinder merken oft gar nicht, wie mega gesund ihre Lieblingssuppe ist.

Wir bringen Abwechslung zur typischen Kartoffel- und Kürbissuppe. Wir trauen uns nämlich diesmal mal an eine exotische Sattmacher-Suppe. Sie ist in Minuten fertig und sättigt für Stunden. Avocadosuppe!

Außerdem gibt es ein extra-Kinder-Topping: Selbstgemachte Kartoffelchips.

Für das Glutenfree Magazin kreieren wir für jede Ausgabe exklusiv zwei Rezepte und wir dürfen sie Euch auch zur Verfügung stellen.

Hier sind unsere anderen Rezepte, die wir im Glutenfree-Magazin veröffentlichen:

Exklusive Rezepte für das Heft

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag 🙂
Rezept drucken
Avocadosuppe
Avocadosuppe_Glutenfree Magazin
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Avocadosuppe_Glutenfree Magazin
Anleitungen
  1. Als erstes die Chips vorbereiten: Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Dann Kartoffeln schälen und mit dem Schäler oder einer Reibe in dünne Scheiben schneiden und auf einem Backblech verteilen.
  2. Öl mit Kräutersalz mischen und die Kartoffelscheiben damit bepinseln. Hier helfen Kinder übrigens super gerne mit. Kartoffeln „anmalen“ ist großartig.
  3. Für 20 min im Ofen knusprig backen. Nach 10min wenden. Anschließend auf dem Blech abkühlen lassen. Erst dann werden sie richtig knusprig.
  4. Jetzt geht es an die Suppe: Zwiebel kleinschneiden und in einem Topf mit Bratöl glasig dünsten. Dann mit Brühe ablöschen.
  5. Avocados halbieren, den Kern entfernen und mit einem Löffel aus der Schale lösen und direkt in die Brühe geben.
  6. Saft einer halben Limette dazugeben, mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen.
  7. Suppe fein pürieren. Erst jetzt die drei Löffel Joghurt einrühren.
Rezept Hinweise

Wer keine Kartoffelchips mag, kann als Topping auch einfach mal salziges Popcorn ausprobieren oder anstelle von Kartoffeln für die Chips rote Beete oder Pastinake nehmen.

 

 

Tipp: Erscheint der Ofen nicht genügend Luft abzulassen und die Chips oder Cracker bleiben matschig, dann einen Holzlöffel in die Ofentüre. So kann die Luft besser entweichen und was knusprig werden soll, wird auch knusprig.

Von | 2018-10-26T15:12:03+00:00 Oktober 28th, 2018|Allgemein, Hauptspeisen, Saras Artikel|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar