Nüsse enthalten viel Fett, Eiweiß und Ballaststoffe. Besonders wertvoll für Kinder sind die ungesättigten Fettsäuren und die Mineralien der Nüsse.

Nüsse als idealer Snack

Nüsse versorgen die Kinder mit hochwertigen ungesättigten Fettsäuren, gutem Eiweiß und reichlich Mineralstoffen. Und das macht sie zu einem idealen Snack für zwischendurch. Da die Mineralien und die Fettsäuren wichtige Treibstoffe für unser Gehirn sind, eignen sich Nüsse prima für die Schulpause.

Der Schnabel-auf-Tipp:

Macht Euren Kindern eine Nussmischung zum Knabbern zwischendurch. So eine Art selbstgemachtes Studentenfutter. Ein paar Walnüsse, Paranüsse, Cashews, Pistazien, Macademias und ruhig auch ein paar Trockenfrüchte wie Aprikosen und Rosinen. Und das werden sie mögen, es gibt schnelle und gesunde Energie und alles, was zur Entwicklung der Kinder benötigt wird.

Echte Nüsse

Zunächst einige Infos zu echten Nüssen. “Echte” Nüsse haben im botanischen Sinne drei verholzte Schichten als Fruchtwand. Sie fallen geschlossen vom Baum. Zu den echten Nüssen zählen Haselnüsse, Walnüsse, Paranüsse, Macademia und Maronen.

Maronen (Esskastanien) enthalten recht viel Stärke, Vitamin C und Vitamin E. Sie sollen das Gute-Laune-Hormon Serotonin erhöhen. Aufgrund des eher süßlichen Geschmacks eignen Sie sich für Kinder besonders. Lecker als sättigende Suppe oder um nicht so beliebte Gemüse wie Rosenkohl für die Kinder aufzupeppen.

Walnüsse Nüsse für Kinder brainfood Walnuß schnabel-auf.de

Vor dem Verzehr von zu vielen Walnüssen wird heute immer noch gewarnt, weil sie zu etwa 60 % aus Fett bestehen und angeblich dick machen. Dabei handelt es sich allerdings überwiegend um ungesättigte Fette. Und die helfen sogar beim abnehmen. Zudem enthalten Walnüsse viel Vitamin E, Vitamin B6 und Zink. Alles zusammen ist gut für das Immunsystem der Kinder und fördert deren Konzentration.

Paranüsse sind für Kinder besonders empfehlenswert. Sie enthalten zwar auch recht viele Kalorien, sind aber darüber hinaus wertvolle Lieferanten von Selen, Kalzium, Magnesium und Phosphor. Selen kommt in unseren Lebensmitteln nur sehr wenig vor und ist wichtig für die gesunde Entwicklung der Schilddrüse und des Immunsystems. Und die anderen Mineralien sind für das Wachstum der Knochen und Zähne wichtig.


 

Nüsse für Kinder schnabel-auf.de

Noch ein paar Sätze zu den „unechten“ Nüssen

Zu den unechten Nüssen zählt man beispielsweise Erdnüsse, Cashews und Pistazien.

Erdnüsse sind eigentlich Hülsenfrüchte. Wie ihre Verwandten, die Bohnen und Linsen enthalten sie viel wertvolles Eiweiß. Und dazu ungesättige Fette und die wichtige Folsäure. Und sie enthalten Tryptophan, einen Eiweißbaustoff, den wir für gute Laune und gesunden Schlaf benötigen.

Cashews sind hervorragende Lieferanten für Magnesium und andere Mineralien. Ebenso wichtig sind die B-Vitamine und das Eisen darin. Damit fördern Sie die Entwicklung des Gehirns. Und weil sie leicht süßlich schmecken, kann man sie für die Kinder gut ins Essen mischen, z.B. bei asiatischen Gerichten.

Pistazien zählen wie die Cashews zu den Steinfrüchten. Sie sind reich an Mineralien für gesunde Knochen und Zähne. Auch sie sind etwas süßlich und man kann sie gut ins Essen mischen.

Nährwerte pro 100 g:

Walnuss:       663 kcal         14,4 g Eiweiß           62,5 g Fett

Cashew:        571 kcal         17,2 g Eiweiß           42,2 g Fett

Maronen:      196 kcal         3,4 g Eiweiß             1,9 g Fett

Schaut mal bei unseren Rezepten vorbei. Wir haben viele leckere Gerichte mit Nüssen.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag 🙂
Von |2019-01-01T11:15:55+01:00Januar 1st, 2019|Aktion, Gut zu wissen, Harys Artikel, Lebensmittel, Themenmonat Januar|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar