Kürbis

Kinderkörper lieben:

Aprikosen

Das Steinobst mit der samtigen Haut

Sind Aprikosen für Kinder gut verträglich? Unser Antwort: JAAAAA. Die kleinen orangenen Früchtchen kommen ursprünglich auch Nordchina und werden mittlerweile hauptsächlich in der Mittelmeerregion angebaut. Na Gott sei Dank, so haben sie den Weg nicht allzuweit in unsere Küchen.

Und sie haben völlig zu Unrecht den Ruf bei Kleinkindern Druchfall auszulosen. Sie wirken zwar tatsächlich etwas stuhlauflockernd, aber wer in Maßen genießt, muss sich keine Sorgen machen. Dafür strotzen sie vor Vitalstoffen. Allen voran Vitamin C und B-Vitamine. Aber auch das Betacarotin ist massig enthalten dank ihrer Farbe. Schon mal darauf geachtet? Eine Backe der Frucht ist oft rötlich oder rotgesprenkelt. Das ist quasi die Sonnenseite gewesen während der Reifung am Baum. Und genau da ist am meisten des Vorvitamins enthalten. Im Körper wandeln wir die Carotine dann zu Vitamin A um und das stärkt nicht nur die Sehkraft.

Aprikosen haben außerdem jede Menge Mineralstoffe wie Eisen, Kalium und Magnesium. Also eine runde Sache, wer gleich viele Vitalstoffe auf einmal zu sich nehmen möchte. Am besten esst Ihr die Frucht zwischen Juni und September, dann ist ihre Hochsaison. Ob die Frucht wirklich reif ist, merkt Ihr, ob sie sich leicht vom Stein lösen lassen.

Apropos Kerne, sie sehen getrocknet aus wie Mandeln. Es gibt Angaben, dass getrocknete Aprikosenkerne gegen Krebszellen helfen können. Wir raten aber vom Verzehr ab! Gerade bei Kindern! Der Anteil der Blausäure im Kern ist nicht zu unterschätzen.

Dafür schmeckt das Fruchtfleisch als rohe Frucht, als Marmelade, im Curry oder als Smoothie. Auch der Fruktosegehalt ist so moderat gegenüber der Glukose, dass sie als Rohkost auch bei einer Fruktoseintoleranz gegessen werden können. Natürlich in Maßen, da hier auch etwas Sorbit enthalten ist. Bei getrockneten Aprikosen sieht das schon anders aus, da ist der Gehalt so konzentriert, dass Kinder mit Verdauungsproblemen lieber die Fingerchen davon lassen sollten. Alle anderen dürfen bei ungeschwefelten Aprikosen gerne zugreifen. Denn durch die Trockung gehen die Vitamine nicht verloren und sind ein guter Nährstofflieferant.

Also wie immer gilt: in Maßen ein Hochgenuss, zuviel des Guten verträgt nicht jeder. Aber wir lieben die Aprikose und wir hoffen Ihr auch!

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag 🙂
Von |2019-06-03T20:49:33+02:00Juni 1st, 2019|Allgemein, Lebensmittel, Saras Artikel, Themenmonat Juni|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar