deralleinerziehende Ozan Hamburg alleinerziehender papaOzan ist Barista und alleinerziehender Papa aus Hamburg, der zur Zeit noch in Osnabrück wohnt aber schon bald mit seinen Jungs zurück in die Heimat zieht. Er teilt mit seinen Followern seine Zeit als alleinerziehender Papa. Ich habe mega Respekt vor alleinerziehenden Personen. Es gibt nicht viele alleinerziehende Papas. Sie sind immernoch in der Minderheit und ich kann mir vorstellen dass es für sie doppelt so schwer ist Mama, Papa und Ernährer der Familie zu sein.

Mein Lieblingszitat von seiner Seite ist:

“Nichts auf dieser Welt wirkt so ansteckend und wohltuend wie ein Kinderlachen. Liebt eure Kinder, jedes ihrer Lächeln ist mehr wert als das ganze Gold der Welt.”

Schaut Euch doch mal auf seiner Instagram Page und/oder seiner Facebook Seite um. 🙂

Vielen Dank für das Interview mit dir.

  1. Du bist ja ein „Alleinerziehender-Papa“: Wer ist Dein Ansprechpartner? Die weibliche Mama-Intuition. Glaubst Du die gibt es oder ist es einfach eine Sache des Hineinwachsens in eine Rolle, die eben auch der Papa kann?

Ja wir haben eine Ansprechperson meine Mama, auch wenn sie in Hamburg lebt. Ich tausche mich mit ihr regelmäßig aus aberderalleinerziehende Ozan Hamburg alleinerziehender papa trotzdem muss man auch teilweise in die Mutterrolle sich hineinversetzen. Und etwas mehr Fürsorge aufbringen, was wir Väter nicht immer zu 100% wie eine Mutter rüberbringen können.

2. Was hat sich für Dich positiv am allermeisten geändert, seitdem Du Kind/er hast und was ist manchmal anstrengender als früher?

Das Positive an der Sache ist, wir bringen mehr Liebe für einander aus, wir sind eine coole Männer Wg. Unsere Klamotten fielen durch die Gegend und auch die Küche sieht manchmal dementsprechend aus. haha. Die kleinen Dinge die normalerweise die Frau gemacht hat sind jetzt die anstrengenden Dinge. Wie z.B. Wäsche, Küche, wischen oder saugen usw.

3. Was ist oder war für Dich gerade anfangs die größte Herausforderung und wie hat sich das im Laufe der Elternschaft geändert?

Ich bin von heute auf morgen Papa geworden. Es war mir bekannt was zu tun ist aber die Umsetzung hat nicht so ganz geklappt. Bis die Planung stand war es teilweise ein Chaos. Nach einiger Zeit haben wir gemerkt das Vorausplanen uns es einfacher macht unseren Ablauf zu strukturieren. Als wir das drauf hatten ging alles von selbst und der Alltag wurde entspannter.

4. Siehst Du Dich in Deinen Kindern wieder und berücksichtigst Du das in Deiner Erziehung? Also bist Du zum Beispiel aufbrausend und versucht genau das nicht zu vermitteln oder versucht Du Deine Talente weiterzugeben?

Ja, ich sehe mich in meinen Jungs selber und muss jedesmal, wenn sie was anstellen schmunzeln. Ich habe eine sehr gute Erziehung genossen. Dadurch hab ich es bis hier her geschafft und ich denke das Eltern den Baustein für ihre Kinder legen. Wir geben alle unser bestes das es unseren Kindern gut geht.

5. Würdest Du an Deiner beruflichen Situation gerne etwas ändern?

Ja, ich würde gerne Vollzeit wieder arbeiten aber möchte nicht weniger Zeit mit meinen Jungs verbringen.

deralleinerziehende Ozan Hamburg alleinerziehender papa6. Würdest Du gerne an deiner privaten Situation etwas ändern z.B. mehr Sport?

Ich würde gerne meinen Hobby Fußball wieder nachgehen aber die Trainingszeiten sind meistens die von Hobby Fußballern, also spät. Und meine Jungs sind noch etwas zu klein dafür.

7. Was geben Dir die Kinder am meisten emotional? Hat sich Deine Sicht auf bestimmte Dinge geändert?

Meine Kinder haben mir sehr viel gegeben. Manche Sachen sind nicht mit Worten zu beschreiben. Durch die beiden erlebe ich nochmal ein Kindheit mit nochmal mehr Liebe und Vertrauen. Meine Sicht auf die Welt hat sich verändert, bitte kein Krieg mehr und bitte Stoppt Hungertod. 🙁

8. Welche Eigenschaften sind Dir wichtig an Menschen und insbesondere an Deinen Kindern?

Eine Trennung ist ein sehr schweres Pflaster das Spuren hinterlässt und was sich auf zukünftige Ereignisse überträgt. Wichtig ist Menschen vertrauen zu können, sie so kennenzulernen wie sie wirklich sind und zufrieden mit sich zu sein. Vertrauen.

9. Wir, schnabel-auf.de, sind ja ein Blogazin rund um gesunde Kinderernährung.  Welchen Stellenwert hat bei dir eine gesunde Ernährung und wie bringst du deinen Kindern einen gesunden Umgang mit dem Essen bei?

Gesundes Essen liegt bei uns immer auf dem Tagesprogramm, sie haben Spaß beim kochen und man verfeinert das Essen immer ein bisschen. Dann schmeckt auch das Gemüse, aber wir gestehen das wir auch Süßigkeiten ohne Ende lieben haha.

10. Hast du ein Lieblingsrezept für uns?

Wikingertopf

500 g

Hackfleisch , gemischtes

1 kleine

Zwiebel(n) , schälen und klein würfeln

etwas

Öl , zum Anbraten

1 kl. Dose/n

Erbsen mit Karotten

300 ml

Fleischbrühe

200 ml

Sahne

Salz und Pfeffer

Paprikapulver , zum Würzen

Zubereitung

Das gemischte Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen, dann kleine Bällchen formen und diese in einer Pfanne mit etwas Öl kräftig anbraten.

Die gewürfelte Zwiebel hinzufügen und mitbraten.

Die Erbsen und Möhren hinzufügen und mit 300ml Fleischbrühe ablöschen. Nun die Sahne hinzufügen und das Ganze 5 min köcheln lassen bei mittlerer Hitze.

Mit Soßenbinder etwas eindicken und mit Salz, Pfeffer, Paprika und den Kräutern abschmecken!

 

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag 🙂
Von | 2018-11-28T12:33:15+00:00 November 28th, 2018|Allgemein, Aris Artikel, Papa-Interview, Themenmonat November|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar