Ja Kartoffelbrei, oder Poppelrei wie Anna sagt, mag doch jedes Kind. Es gibt sogar die Möglichkeit diesen etwas gesünder zu gestalten. Nämlich ohne Butter, Sahne oder Milch. Rosa Kartoffelbrei ist die gesündere Alternative.

Dieser Kartoffelbrei schmeckt sehr gut als Beilage oder auch als Hauptgericht mit Frühlingsquark zusammen.

Schön rosa und nebenbei noch etwas besonders Gesundes drin versteckt: Rote Beete. Die unscheinbare Knolle ist ein wahrer Vitamin- und Vitalstofflieferant. Der rote Farbstoff Betain der Pflanze wirkt antioxidativ, schützt so vor Zellschäden und geht gegen Entündungsprozesse im Körper vor. Reich an Vitamin C, Zink, Selen, Eisen und B-Vitaminen stärkt rote Beete die körpereigene Abwehr und regt nebenbei noch die Verdauung an.

Rosa Kartoffelbrei vegan mit Frühlingsquark (1)

Rosa Kartoffelbrei mit roter Beete

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Portionen 4 Familienmitglieder

Zutaten
  

  • 500 Gramm Kartoffeln ungeschält gewogen
  • 100 Gramm Rote Beete eine Knolle wiegt ca. 100g
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Msp Muskatnuss gemahlen
  • Salz/Pfeffer nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Als erstes schält die Kartoffeln mit einem Sparschäler und schneidet sie in kleine Würfel. Je kleiner die Würfel umso geringer die Kochzeit.
  • Nun zieht Euch Einmalhandschuhe an und schält die rote Beete. Würfelt diese ebenfalls und gebt sie zu den Kartoffeln in leicht gesalzenes Wasser.
  • Nach ca. 12-15 Minuten Kochzeit sind die Kartoffeln gar und die rote Beete ebenfalls. Nun gießt das Wasser ab und stampft die Kartoffeln mit der roten Beete zusammen zu einem Brei.
  • Gebt das Olivenöl und die Muskatnuss dazu und stampft es noch einmal ordentlich durch.
  • Lasst es Euch schmecken.
Tried this recipe?Let us know how it was!
Print Friendly, PDF & Email