Zitronenkuchen schnabel-auf.de

Zitronenkuchen

Diese süße Idee zu diesem veganen Zitronenkuchen kam mir recht spontan zu Fasching. Aber die Zitronenkuchen sind auch ein echter Hit zu Geburtstagen, Brunch-Einladungen und vieles mehr. Warum? Weil sie erstens so fruchtig und locker um die Ecke kommen und weil sie ganz einfach zu machen sind.

Das Rezept für den Zitronenkuchen gehört unter die Kategorie “gelingsicher”. Im Rezept zeige ich Euch, welche Produkte ich verwendet habe. Deshalb markiere ich dieses Rezept auch als Werbung aus Überzeugung.

Die Zitronenkuchen sind vegan und fruktosearm – glutenfrei sowieso, das versteht sich ja von selbst. Ihr köönt sie außerdem in jeder Form machen. Ich habe meine Silikonformen für Riegel genommen, aber Ihr könnt auch Muffins draus backen oder süße Bagels oder oder oder.

Hast Du Fragen? Dann nutze die Kommentarfunktion. Und hier sind noch andere gesunde Lebensmittel vorgestellt.

Du magst ähnliche Rezepte und hast Lust auf noch mehr süße Leckereien? Dann klick Dich durch die Rezeptideen.

Zitronenkuchen schnabel-auf.de

Zitronenkuchen im Miniformat

Leckerer Zitronenkuchen in Riegelform oder kleine Törtchen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Backofen vorheizen auf 180 Grad Ober/- und Unterhitze.
  • Zitronen auspressen und bei einer Zitrone die Schale abhobeln. Für den Guss später 2 EL Zitronensaft zur Seite stellen.
  • Alle Zutaten mischen.
  • In die Förmchen geben und ab in den Backofen.
  • 25min backen und abkühlen lassen.
  • Traubenzucker mit Zitronensaft mischen und auf den Küchlein verteilen. Nach Belieben Verzieren und abkühlen lassen.

Notizen

Wie Ihr gelesen habt, hab ich die Küchlein sehr fruktosearm gebacken. Müsst Ihr aber nicht, denn Ihr könnt normalen Zucker und für den Guss statt Traubenzucker normalen Puderzucker nehmen.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Print Friendly, PDF & Email