Go Back
+ servings
Rote Beete Schupfnudeln schnabel-auf.de

Rote Beete Schupfnudeln

Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Portionen 3 Familienmitglieder

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Die Kartoffeln ungeschält in einem Topf mit Wasser bedecken und 20 bis 25 Minuten kochen.
  • Die Rote Beete in kleine Stücke schneiden und im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. Je feiner, desto schöner sind später die Schupfnudeln.
  • Die Kartoffeln abgießen, ein paar Minuten ausdampfen lassen, pellen und zusammen mit dem Rote-Beete Mus und dem Salz stampfen oder durch die Kartoffelpresse drücken.
  • Das Kichererbsenmehl, das Xanthan und die Kartoffelstärke dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt 30 Minuten oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Den Rahmspinat in einen Topf geben und nach Packungsangabe garen. Zwischendurch umrühren.
  • Mit kalten und nassen Händen aus dem Teig ca. 24 Schupfnudeln formen (etwa 6 cm lang und 2 cm dick).
  • Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Schupfnudeln portionsweise mit einer Kelle hineingeben. 2 bis 3 Minuten im sanft siedenden Wasser gar ziehen lassen. Schwimmen die Schupfnudeln oben, sind sie fertig. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.
  • Das Bratöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Schupfnudeln darin rundherum anbraten, bis sie leicht Farbe bekommen. Mit dem Spinat servieren.

Notizen

Statt Rahmspinat passen auch Pesto jeder Art oder klassisch Sauerkraut und Speck zu den Schupfnudeln. Wer es süß mag, bestreut die Schnupfnudeln nach dem Braten einfach mit Zimtzucker oder serviert Apfelmus dazu.
Und noch ein Tipp
Das Rezept funktioniert auch mit glutenfreiem Buchweizenmehl, und wer die Rote Bete weglassen möchte, nimmt nur 30 g Mehl.
Tried this recipe?Let us know how it was!