Süßkartoffelpasta mit Spinat

/Süßkartoffelpasta mit Spinat

Heute gibt es Kartoffeln. Oder es gibt heute Nudeln. Nein, heute gibt es Nudeln aus Süßkartoffeln. Ich mag zwar nicht jeden Trend mitmachen, aber diese Alternative zu normalen Nudeln kommt mir persönlich natürlich sehr gelegen. Seien es Zoodels (so hat sich die Pasta aus Zucchini etabliert) oder Pasta aus Karotten – alles super lecker. Sind die Nudeln aber aus reinem Gemüse, braucht es für mich schon eine sättigende Soße. Bei der Süßkartoffelpasta reicht mir eine leichte Soße – einfach weil die Kohlenhydrate aus der Kartoffel schon satt machen. Der süße Geschmack der Knolle kommt vom relativ hohen Zuckergehalt. Die Süßkartoffel hat auch viel mehr Kohlenhydrate als eine normale Kartoffel – sie gehört auch übrigens gar nicht zur Kartoffelfamilie. Apropos, habt Ihr schon mal unsere Süßkartoffel-Taler probiert?

Trotzdem hat die Knolle extrem viele Vitalstoffe und darf gern öfter auf dem Teller landen. Sehr gern auch als Süßkartoffelpasta. Als Soße habe ich mich für eine mega schnelle Variante entschieden. Dafür braucht es nur 3 Zutaten. Ein Gemüse, welches wenig Flüssigkeit verliert, eine Nussmilch und Gewürze Deiner Wahl. Gehts noch einfacher?

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag 🙂
Rezept drucken
Süßkartoffelpasta mit Spinat
Süßkartoffelpasta schnabel-auf.de
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 6 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 6 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Süßkartoffelpasta schnabel-auf.de
Anleitungen
  1. Salzwasser aufkochen lassen und währenddessen die Süßkartoffel schälen und mit dem Spiralschneider in Pasta-Form bringen.
  2. Süßkartoffel ins fast sprudelnde Wasser geben, etwas die Hitze reduzieren und dann 6min köcheln lassen.
  3. Spinat waschen und mit der Milch in einen Mixer geben, Gewürzsalz dazu und erst mit kleiner Umdrehung mixen und dann hochstelen, dass der Spinat auch schön klein wird.
  4. Soße in einen kleinen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Anrichten. Fertig. Als Topping eignet sich Parmesan. Wenn wir vegan blieben wollen, dann bitte Hefeflocken nehmen.
Rezept Hinweise

Die Soße funktioniert ebenfalls mit Brokkoli. Ich habe in dem Fall Cashewmilch genommen, geht aber auch mit Mandelmilch. Nussmilch ist sättigender als Reis- oder Hafermilch. Aber natürlich geht das auch. Dann würde ich aber nur 170ml nehmen.

Von |2019-03-19T15:01:01+02:00März 25th, 2019|Allgemein, Hauptspeisen, Saras Artikel|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar