Sommerkinder brauchen Sonnenschutz

Jeder hat diese Tücher noch aus den Babytagen. Meistens haben wir Mamas noch jede Menge davon im Schrank. Wenn die Babys größer werden, was machen wir damit? Sie sind zum Beispiel tolle Putzlappen bzw. Trockentücher, weil sie alles aufsaugen was flüssig ist.
Unser Sommertipp: Ihr könnt ganz leicht und super schnell schicke Sonnenschutz Mützen für die kleinen Sommerkinder machen. Sie passen auf jeden Kopf.  Denn sie haben keine Begrenzung für die Kopfgröße und können ganz individuell mit den Mäusen mitwachsen.
Die Mulltücher haben einen weiteren Vorteil: Habt Ihr schon einmal gewartet bis der Sommerhut wieder trocken ist? Das kann nämlich ganz schön lange dauern. Die Tücher werden einfach wieder auseinander gefaltet und auf die Wiese gelegt. Minuten später ist es schon fast trocken und kann wieder verwendet werden.

Wir haben Euch heute ein paar Ideen vor gemacht.

Der Pirat

Einfach ein Piratentuch knoten. Dann hast Du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Denn neben dem Kopfschutz ist der gesamte Nacken und Schulterbereich geschützt. Ideal für Sommertage am Badesee, im Freibad oder am Strand.
Ihr nehmt also einfach das Tuch und legt los. Die etwas schmalere Seite wird vorn an der Stirn angelegt und dessen beide Enden kommen nach hinten, um dann am Hinterkopf zusammen geknotet zu werden. Wenn ihr es über die Ohren knotet sind die gleich mit geschützt.

Das Dreieck

Wenn man das Mulltuch als Dreieck zusammenknotet, ist das Ganze etwas luftiger und leichter für den Kopf. Der Nacken ist dabei frei. Ideal bei Kindern mit längeren Haaren.
Dazu nehmt das Mull Tuch, faltet es einmal quer zu einem Dreieck und legt die längste Seite davon um die Stirn. Knotet es danach unterhalb des Dreieck Endes am unteren Hinterkopf zusammen. Schwupp fertig ist der schnelle Sonnenschutz.

 

Wir haben für euch auch noch ein paar spaßige Varianten geknotet, weil Kinder ja auch ein bisschen Spaß am Sonnenschutz haben sollen. ?

Salsa

Damit sieht dein Mädchen aus wie eine spanische Salsa-Tänzerin. Witzig, hält aber nicht viele Stunden durch.
Ihr nehmt einfach das Tuch mit der längsten Seite an einer Kopfseite, und knotet die Enden davon wie beim Piraten hinter dem anderen Ohr zusammen. Den Rest des Tuches einfach rund herum legen und das Ende feststecken. Fertig zum Tanzen.

In der Wüste

In der Wüste ist es heiß, aber man braucht noch jeden Luftzug um sich zu erfrischen. Also schwupp den Piraten gebunden und gleich im Anschluss die Enden wieder nach vorn und festgesteckt.

Tiger

Also der Tiger ist nur lustig aber kein idealer Sonnenschutz, weil die Ohren einfach nicht lange so bleiben wie sie sollen. Spaß macht es aber allemal.
Für den Tiger bindet ihr das Dreieckstuch einfach anders herum und statt dem Knoten auf der Unterseite macht ihn nach oben zwischen die „Ohren“. Nun noch die Ohren zurecht zupfen und fertig ist der kleine Tiger. Grrrrr.

Viel Spaß diesen Sommer und genießt die Sonne mit Euren Kindern.

 

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag 🙂
Von |2018-08-21T11:43:34+02:00Juli 8th, 2018|Aris Artikel, DIY - Up Cycling, Themenmonat Juli, Themenmonat Juni|Kommentare deaktiviert für Sonnenschutz aus Mulltüchern