Puddingkuchen fruktosearm mit Kirschen

/Puddingkuchen fruktosearm mit Kirschen

Er erinnert ein wenig an Donauwelle und gleichzeitig an Schokostreuselkuchen oder an Vanillepudding mit Kirschen. Und dabei ist es einfach nur ein Puddingkuchen fruktosearm mit Kirschen und Schokostreuseln. Die Schokostreusel sind aber einfach nur Kakaoteigstreusel – also keine richtige Schokolade :-).

Dieses Rezept ist innerhalb einer Kooperation mit Frusano entstanden (Werbung). Wir haben fruktosearme Produkte getestet und überraschenderweise war ein Vanillepudding im Paket. Und damit war recht schnell die Idee gewachsen daraus einen leckeren Pudding zu backen. Und kombiniert haben wir das dann mit Kirschen, die auch recht gut von Kindern vertragen werden mit Fruktoseunverträglichkeit, weil sie ein gutes Verhältnis haben zwischen Fruktose und Glukose. Wenn Du über dieses Thema mehr wissen möchtest, kannst Du das hier nochmal nachlesen.

Trotzdem ist Kuchen backen dank Frusano recht einfach. Es gibt Getreidezucker, Reissirup pder Traubenzucker – alles Alternativen zu normalen Haushaltszucker und viele Kinder schmecken keinen Unterschied!

Mir hat das viel Spaß gemacht – und nun an alle, die Fruktose ganz super vertragen: den Kuchen könnt Ihr auch mit einem anderen Pudding backen und statt Getreidezucker nehmt Ihr einfach normalen Zucker, nur etwa 30 Prozent weniger nehmen.

Puddingkuchen fruktosearm schnabel-auf.de

Print Friendly, PDF & Email
Täglich neue Tipps? Folgt uns!
Follow by Email
Facebook
Facebook
Pinterest
Instagram
Rezept drucken
Puddingkuchen fruktosearm mit Kirschen
Puddingkuchen fruktosearm schnabel-auf.de
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Portionen
Kuchen
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Portionen
Kuchen
Zutaten
Puddingkuchen fruktosearm schnabel-auf.de
Anleitungen
  1. Mehlmischung, Pfeilwurzstärke, Butter, Getreidezucker, Backpulver, Ei und Kakaopulver miteinander vermengen und einen schönen Teig kneten. Das geht am besten mit kalten Händen.
  2. 2/3 des Teiges nehmen, Hände nochmal einmehlen und den Teig in eine Springform drücken. Am Rand ca 2cm hochdrücken. Wenn sich der Teig nicht gut verteilen lässt, nochmal die Hände nachmehlen. Springform dann in den Kühlschrank. Rest des Teiges kann einfach in der Schüssel bleiben.
  3. Pudding nach Anleitung anrühren. Und ja ich habe mich nicht vertan: wir nehmen 2 Beutel und mischen das mit der Milchmenge für nur einen Beutel! Dazu rühren wir vorsichtig Agartine ein. Ich möchte verhindern, dass der Pudding nicht gut fest wird. Den Pudding in einer Schüssel ein wenig abkühlen lassen. Er darf nur nicht zu fest werden.
  4. Ofen vorheizen auf 180 Grad
  5. Kirschen waschen und entsteinen. Dabei halbiert Ihr die Früchte automatisch.
  6. Springform aus dem Ofen holen, die Kirschen auf dem Boden verteilen und dann den Pudding drübergießen.
  7. Den restlichen Teig mit 2 EL Mehl und einem EL Kakao trockener machen und dann als Streusel auf dem Kuchen verteilen.
Rezept Hinweise

Puddingkuchen fruktosearm schnabel-auf.de

Von |2019-06-11T20:56:38+02:00Juni 17th, 2019|Allgemein, Saras Artikel, Süße Leckereien|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar