Kaiserschmarrn glutenfrei

/Kaiserschmarrn glutenfrei

Kaiserschmarrn glutenfrei schnabel-auf.deKaiserschmarrn glutenfrei und ohne Frutkose

(Werbung) Ich bin so unglaublich stolz auf dieses Rezept. Ich habe meinen allerersten Kaiserschmarrn glutenfrei meines Lebens gemacht und es hat sofort funktioniert und war so fluffig wie lecker. Ehrlich gesagt dachte ich immer, so ein Kaiserschmarrn ist was ganz schwieriges und bei was man viel falsch machen kann. Außerdem kenne ich Kaiserschmarrn auch nur auf der Alm nach einer langen Bergwanderung. Aber seit meiner Diagnose darf ich ja immer nur zuschauen, wie andere ihn essen. Also wollte ich ihn unbedingt mal selber machen. Auch ganz ohne Alm und Bergwanderung.

Glutenfrei zu backen hat zusätzlich viel mit Ausprobieren und Experimentieren zu tun. Und ja es geht auch mal was in die Hose – einfach weil sich die Mehle so komplett anders verhalten wie glutenhaltige Mehle. Und dann kam Komeko in mein Leben :-). Komeko sind glutenfreie Reismehlmischungen für zum Beispiel Kuchen, Brote oder Pizzaböden und Co. Das Mehl “Kuchenglück” kann zum Beispiel 1:1 eingesetzt werden wie normales Weizenmehl in Kuchenrezepten. Ich bin bei sowas ja grundsätzlich sehr skeptisch. Nach diesem Kaiserschmarrn glutenfrei nicht mehr. Denn ich dachte mir, was bei Kuchen klappt, kann hier doch auch funktionieren. Und tadaaa. Tut es auch!

Es hat auf Anhieb funktioniert – ich habe einfach ein Rezept einer Freundin als Grundlage genommen und das Mehl mit Komeko ersetzt und damit einen leckeren Kaiserschmarrn glutenfrei gezaubert. Außerdem habe ich statt Zucker eine fruktosearme Süßungs-Variante genommen, damit meine Tochter auch mitessen kann und statt mit Puderzucker mit Traubenzucker bestäubt. Das könnt Ihr natürlich anders machen.

Meine Familie konnte es gar nicht fassen, dass wir etwas so leckeres essen und jeder es verträgt. Deshalb zeige ich Euch dieses Rezept “Kaiserschmarrn glutenfrei” mit besonderem Stolz heute! Andere süße Leckerein findet Ihr hier.

Foodoase 2 bei Schnabel-auf.de
Print Friendly, PDF & Email
Täglich neue Tipps? Folgt uns!
Follow by Email
Facebook
Facebook
Pinterest
Instagram
Rezept drucken
Kaiserschmarrn glutenfrei
Kaiserschmarrn glutenfrei schnabel-auf.de
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Kaiserschmarrn glutenfrei schnabel-auf.de
Anleitungen
  1. Eiweiß trennen und steif schlagen. Wenn Ihr Rosinen dazu möchtet, diese jetzt in etwas Wasser quellen lassen.
  2. Eigelb mit dem Reismehl von Komeko, Getreidezucker, Salz und Milch mischen und dann das Eiweiß unterheben.
  3. In einer Pfanne die Butter oder das Öl erhitzen und den Teig schön ausbacken. Ist er oben gestockt, dann vorsichtig wenden. Ich lege dazu einen großen Teller auf die Pfanne und drehe sie um. Dann die andere Seite nochmal für 3min backen.
  4. Im vorgeheiztem Ofen und 180 Grad Ober/Unterhitze für 12 min backen. (Ihr könnt das auch in der Pfanne machen mit Deckel drauf, gleichmäßiger wird es aber im Ofen.
  5. Dann die Pfanne rausholen und mie einer Gabel den Teig "zerreißen", bis es die typischen Kaiserschmarrn-Fleckerl gibt. Rosinen oder Mandeln dazu und nochmal 2min zurück in heißen Ofen oder auf dem herd unter einem Deckel lassen.
  6. Anrichten und mit Traubenzucker oder Puderzucker bestreuen und Obst dazugeben. Und dann GENIEßEN.
Rezept Hinweise

Kaiserschmarrn glutenfrei schnabel-auf.de

 

 

Ihr könnt natürlich auch ganz klassisch Apfelmus nehmen, wir haben uns wegen der Fruktose für Mandarinen entschieden und ich finde die Variante tatsächlich auch lecker. Der Schmarrn ist süß genug und da schmeckt die Mandarine sehr erfrichend dazu. Apropos Fruktose. Kennt Ihr den Atzokel über versteckte Fruktose in Lebensmitteln schon? Gern hier lesen.

Von |2020-03-06T12:50:07+01:00März 12th, 2020|Saras Artikel, Süße Leckereien|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar