Haferbrot schnabel-auf

Heute haben wir für Euch ein super leckeres und schnell gebackenes Haferbrot.

Ich bin ja leider nicht der talentierteste Bäcker, aber mit Saras Hilfe ist ein echt leckeres Haferbrot entstanden. Die Idee hatten wir schon im Kopf, als wir dieses Mehl auf der Messe zum Test bekommen haben.

Ein Brot aus Hafermehl, Haferflocken, Joghurt und Quark. Dieses Brot kommt ganz ohne Sauer- oder Hefeteig aus und benötigt keine Ruhezeit. Das beschleunigt den Backvorgang für uns Mamas. Jippie, was schnell geht wird doch gern gesehen in unseren Küchen, oder?

Hafer war früher viel beliebter in den Küchen. Es war fast täglich auf dem Speiseplan. Heutzutage kommt Hafer ein wenig zu kurz, finde ich. Neben Quinoa, Amaranth, Buchweizen geht Hafer viel zu oft unter. Dabei ist Hafer regional erhältlich und hat einen guten Klimafußabdruck und muss nicht eingeflogen werden.

Also alles spricht für Hafer, dann mal losgebacken, heute gibt es Haferbrot.

Und wen es interessiert: Sara hat hier auch eine vegane Variante des Brotes ohne Ei und Joghurt.

Wir haben für das Rezept das glutenfreie Hafermehl von Seitz testen dürfen.

Wer Zöliakie hat, muss bei Hafer ein bisschen aufpassen denn Hafer wird oft in den selben Mühlen wie Weizen und Dinkel gemahlen. Achtet beim Kauf darauf, dass Euer Hafermehl auch als glutenfrei deklariert ist.

Wenn Ihr gleich zum Rezept möchtet, scrollt schnell nach unten 🙂

Apropos Brote, wir haben natürtlich für Euch noch ein paar leckere Alternativen zum herkömmlichen Brot für Euch, schaut mal vorbei:

Haferbrot

Leckeres Brot ohne Gehzeit
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Portionen 4 Familienmitglieder

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Mischt alle Zutaten zusammen und knetet ihn ca. 10 Minuten, bis alles gut vermengt ist. Bei diesen Teig ist es nicht notwendig ihn gehen zu lassen.
  • Formt einen Brotlaib und backt es im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze ca. 40 Minuten. Schon fertig.
Tried this recipe?Let us know how it was!
Print Friendly, PDF & Email
Von |2022-01-08T21:02:55+01:00Januar 25th, 2020|Aris Artikel, Brote und Brötchen, Rezept|12 Kommentare

12 Kommentare

  1. Feurrsushi 5. September 2020 um 18:35 Uhr - Antworten

    Hallo!
    Hab gerade versucht das Brot zu machen, und von Anfang bis Ende des 10 Minuten knetens, war es einfach vom Teig her ein Stein.
    Hab dann Wasser hinzugefügt damit aus dem harten Klumpen ein Brotteig wird und nochmal 5 Minuten geknetet.
    Im Ofen dann mit der Temperaturmethode gebacken und geprüft wann es fertig ist.
    Es ist wunderbar aufgegangen und es schmeckt gut, aber dem Rezept fehlt einfach viel Flüssigkeit.

    Würde das Rezept keinem Anfänger empfehlen, der nicht weiß wie sich ein Brotteig verhält und wie man mit der Temperaturmethode backt.

    • Amiena 7. Januar 2022 um 18:43 Uhr - Antworten

      Wieviel Wasser kommt in den Teig?

      • Sara Zeitlmann 8. Januar 2022 um 16:22 Uhr - Antworten

        Darf ich fragen, wie Du auf Wasser kommst? Eigentlich kommt gar kein Wasser in den Teig 😉

        • Amiena 22. Januar 2022 um 18:11 Uhr - Antworten

          Weil als Tipp mehr Flüssigkeit empfohlen wurde.

          • Sara Zeitlmann 31. Januar 2022 um 13:43 Uhr

            Ah ich verstehe. Also ich habe es letzte Woche wieder gemacht und bei mir passt es :-). LG Sara

  2. Sara Zeitlmann 6. September 2020 um 9:26 Uhr - Antworten

    Hallo,
    vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht. Welches Hafermehl hast Du denn verwendet? Ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass sie sich alle unterschiedlich verhalten. Deshalb habe ich ausnahmnsweise hier die Marke angegeben. Aber ich werde mir morgen Hafermehl einer anderern Firma kaufen, das Rezept wiederholen und dann das Rezept anpassen. Ich danke Dir für den Hinweis.
    LG Sara

  3. Conny 27. Oktober 2020 um 13:59 Uhr - Antworten

    5 stars
    Hallo,

    super, endlich mal ein Brotrezept auf die Schnelle. Ich habe es letzte Woche ausprobiert. Nicht nur das es schnell geht es schmeckt auch hervorragend.

    lg
    Conny

  4. Mel 4. Februar 2022 um 22:04 Uhr - Antworten

    Besteht die Möglichkeit anstelle des Quarks etwas alternatives zu verwenden oder die doppelte Menge an Joghurt?

    • Sara Zeitlmann 8. Februar 2022 um 14:28 Uhr - Antworten

      Also die doppelte Menge Joghurt würde ich nicht nehmen, da Joghurt eine andere Zusammensetzung der Flüssigkeit hat. Ich würde es mal 1:1 probieren mit Joghurt und wenn es zu flüssig wird etwas mehr Hafer dazugeben. LG Sara

  5. gabi 23. März 2022 um 12:03 Uhr - Antworten

    kann man das ei weglaen da ich keine eier vertrage

Hinterlasse einen Kommentar

Recipe Rating




Nach oben