Wir testen den fun pro TWO Roller!

#Werbung

Drei Jahre ist es schon her, da durften wir den fun pro ONE Roller für Euch testen. Und ganz ganz ehrlich: er war jetzt 3 Jahre in Dauergebrauch. Durch die zwei Räder vorne hat er nämlich eine super Stabilität und Kurvenlage und meine Tochter hat diverse Kunststück damit vollbracht. Doch jetzt folgt der fun pro TWO Roller. Hier noch ein letztes Bild des ersten, da kommt  Ihr auch direkt zum ersten Testartikel (mei, da waren sie noch so klein und putzig unsere 3jährigen Mädels):

funpro Rollertest schnabel-auf.de

Der Roller hat jetzt 3 Jahre Dauerbetrieb auf dem Buckel, selbst im Winter wurde er benutzt. Selber laufen ist doch langweilig! Und dafür sieht er echt noch passabel aus. Und das finde ich, ist schon ein Qualitätsnachweis, denn wir wissen alle, wie Kinder mit einem täglichen Gebrauchsgegenstand umgehen. Auch die LED-Leuchten in den Rädern funktioniert noch einwandfrei. Sie sind batterielos und leuchten und leuchten und leuchten. Also das nenne ich nachhaltig, wenn ein Gerät so lange hält!

Doch trotzdem: Nach der langen Zeit und mit einem Alter von 6 Jahren, darf es dann doch die nächste Generation sein.

Er sieht sehr ähnlich aus. Was ich wirklich von Vorteil finde, da er den Wiedererkennungswert hat und meine Tochter die Optik super fand und immer noch findet. Ich übrigens auch! Die Lenkstange ist jetzt in komplett lila und die Griffe auch. Das waren die Griffe beim ONE zwar auch, aber da haben wir nach 2 Jahren die Griffe ausgetauscht.

fun pro two Roller Schnabel-auf.de

Links unser neuer „TWO“ und rechts unser alte „ONE“

Und auch beim Test des fun pro TWO Rollers wird wieder folgendes beurteilt:

  • Verpackung /Inbetriebnahme
  • Spiel /Spaßfaktor
  • Preis /Leistung

Verpackung und Inbetriebnahme

Auch der fun pro TWO Roller kommt als ein Stück zu Euch. Ihr müsst nix zusammenschrauben und er ist im wahrsten Sinne des Wortes „kinderleicht“ aufzubauen. Meine 6jährige Tochter hat das Paket komplett selbstständig geöffnet, ausgepackt und den Roller mit einem – zwar kräftigem – Griff auseinandergeklappt und ist losgeflitzt .

fun pro two Roller Schnabel-auf.de
fun pro two Roller Schnabel-auf.de
fun pro two Roller Schnabel-auf.de

Wir haben bei der Inbetriebnahme beim ersten Roller moniert, dass die Griffe ziemlich nach Plastik riechen, das ist uns bei der „fun pro TWO“ Generation nicht mehr aufgefallen und das freut mich sehr.

Was mich außerdem als Ökotante sehr freut, ist dass das Verpackungsmaterial auf das Mindeste reduziert ist und hier so kein unnötiger Müll anfällt.

So, kommen wir nun zum wichtigsten Teil:

Der Spiel- und Spaßfaktor

Mega! Was uns am besten gefällt: die Kurvenlage. Durch das „Abneigen“ der Räder kann meine Tochter wirklich flink um die Ecken biegen oder einen Slalom fahren. Das macht Ihr auch am meisten Spaß. Es handelt sich nämlich um einen sogenannten „tilt to turn“ Roller. Das bedeutet die Vorderräder werden nicht über den Lenker bewegt, sondern durch Gleichgewichtsverlagerungen auf dem Standbrett. Das imitiert im Grunde die Lenkung auf dem Fahrrad, trainiert das Gleichgewicht und ist sicherer, da Unfälle durch ein Verreissen der Lenkung verhindert werden.

Und das kann ich nach 3 Jahren Erfahrung mit dem Roller bestätigen! Dieser Roller ist absolut geeignet sicher in die Schule zu fahren.

Im letzten Sommer hat meine Tochter entdeckt, dass man ja auch Kunststücke auf dem Roller vollführen kanfun pro two Roller Schnabel-auf.den, in dem man ein Bein über den Lenker legt. Dazu macht sie sich den Lenker recht niedrig. Wenn sie einfach nur schnell düsen will, dann kann sie selbstständig den Lenker höherstellen

fun pro two Roller Schnabel-auf.de

Die Bremse:

Beim TWO Roller ist sogar das Hinterrad doppeltgemoppelt und die Bremse metallverstärkt. So ist die Verzögerung beim Abbremsen optimal eingestellt und es gibt keinen Purzelbaum über den Lenker.

Preis /Leistung

Der fun pro TWO Roller kostet pro Stück 89,90 Euro. Also 20 Euro mehr als die erste Generation. Aber das halte ich für angemessen. Er hat einen metallverstärkten Boden und eine geschützte Lenkung und ich bin mir sicher, dass wir den Roller wieder mindestens 3 Jahre fahren werden. Also sind das 30 Euro pro Jahr und das sind 2,50 Euro pro Monat für den echten Spaßfaktor.

FAZIT über den Fun pro TWO Roller

Also wir sind auch vom Nachfolger begeistert und ich als Mama total konform mit dem Spielspaß.

Nochmal zur Erinnerung:

Der fun pro ONE ist für Kinder im Kindergartenalter geeignet. (den Test könnt Ihr HIER noch mal nachlesen)

Der fun pro TWO ist für Kinder im Vorschulalter (ab 90cm) bis zum Alter von 10 Jahren (ca. 170cm) geeignet.

Und hier unser Test für den Roller der Großen. Der fun pro FIVE ist für alle Eltern und KInder ab 10 Jahren geeignet.

Und ich glaube ja, dass ich mit dem Roller für Erwachsene liebäugle. Also seid gespannt. Vielleicht folgt da noch ein weiterer Test. Und jetzt schnell zu Instagram und gewinnen!

P.S. Unter den Links kommt Ihr direkt zum OnlineShop. Im Moment ist aus Lieferengpässen „nicht verfügbar“ angegeben. ABER das ist ab Mitte April wieder vorbei. Dann ist jeder zu haben und der Versand dauert nur 2-3 Werktage. Viel Spaß!

Print Friendly, PDF & Email