Fenchelauflauf mit Kartoffeln

/Fenchelauflauf mit Kartoffeln

Warum wir Fenchelauflauf mit Kartoffeln lieben? Ganz einfach: Der Fenchel hat sehr viel Kalium, was unseren Kindern mal im Alter zugute kommt. Außerdem hat er viel Kalzium, man sagt ca. 200g Fenchel haben soviel wie ein Glas Milch und das Gemüse ist bei weitem besser verträglich und wird ebenso gut vom Körper aufgenommen. Außerdem hat es viel Eisen und Vitamin C. Das sind mal so die nennenswerten Mikronährstoffe.

Um alle gesunden Vitalstoffe zu genießen, den Fenchel nicht zu lange lagern, sondern zügig essen und ihn auch nicht zu lange kochen. Denn Vitamin C ist nicht hitzebeständig und würde kaputt gehen.

Fenchel hilft außerdem bei Magen-Darm-Beschwerden. Egal ob es um das Pupsen geht oder um Verstopfung, er hilft bei beidem und er entkrampft. Außerdem kannst Du ihn auch super bei Erkältungen einsetzen, weil er schleimlösend wirkt. Ein warmer fencheltee mit Honig wirkt da manchmal wahre Wunder.

Viele mögen den Geschmack nicht, was uns wirklich sehr wundert, weil er ja sovielseitig kombinierbar ist. Deshalb hier ein tolles Rezept, wie man den Fenchel lecker und kindgerecht anbieten kann. Der Fenchelauflauf passt wunderbar in die Herbst- und Winterküche und das Gemüse kann beliebig ergänzt werden. Nehmt einfach das, was Eurer Familie am besten schmeckt.

 

Print Friendly, PDF & Email
Täglich neue Tipps? Folgt uns!
Follow by Email
Facebook
Facebook
Pinterest
Instagram
Rezept drucken
Fenchelauflauf mit Kartoffeln
Fenchelauflauf schnabel-auf.de
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Fenchelauflauf schnabel-auf.de
Anleitungen
  1. Kartoffeln vorkochen, vielleicht sogar schon einen Tag vorher. Die Kartoffeln abkühlen lassen, pellen und in Scheiben schneiden (ca. 5mm dick).
  2. Ofen vorheizen auf Umluft 170 Grad.
  3. Fenchel und Brokkoli in mungerechte Stücke schneiden und für 5min in einer Pfanne oder Topf andünsten. Ich nehme dazu ein kleines Stück Butterschmalz oder Bratöl.
  4. Nun erst die Kartoffeln in die Auflaufform geben, dann Fenchel und Brokkoli darüber verteilen.
  5. Creme Fraiche, Milch, Brühepulver und Kräuter nach Eurer Wahl mischen und über das Gemüse geben. Zum Schluss den Käse auf alles streuen. Passt auf, dass der Brokkolie bedeckt ist, er wird sonst gern schwarz an den empfindlichen Röschen.
Von |2019-11-07T09:26:32+01:00November 7th, 2019|Allgemein, Hauptspeisen, Saras Artikel|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar