Vitamine im Winter

Wenn es nach dem aktuellen Ernährungsreport der Bundesregierung geht, dann wissen wir jetzt ganz genau, was wir alle essen. Fast drei Viertel essen offenbar täglich Obst oder Gemüse.

Und etwa 2/3 der deutschen isst jeden Tag Milchprodukte.

Und was steht sonst so Interessantes über uns in diesem Report?

9 von 10 wollen es laut Ernährungsreport gesund

Es klingt zu schön um wahr zu sein: 91 % der Deutschen legen großen Wert auf gesunde Ernährung. Rezepte dazu findet Ihr auf unseren Seiten genügend. Für immerhin 1/3 aller von der Forsa befragten spielt der Preis der Lebensmittel eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung. In den unteren Einkommensschichten sind es sogar die Hälfte aller Befragten.

Die Zahlen basieren auf einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa. Befragt wurden im Oktober und November 2018 genau 1000 Bundesbürger. Der Report gibt eine freiwillige Selbstauskunft der Deutschen über ihre Essgewohnheiten wieder und misst somit nicht reales Konsumverhalten.

Überraschung: nur wenig Fleisch

Im Gegensatz zum realen Konsum gaben nur 28% an, täglich Fleisch oder Wurst zu essen. Weniger überraschend war, dass das Vertrauen der Verbraucher in die Lebensmittelindustrie im Vergleich zum Vorjahr deutlich gefallen ist. Nur noch 7 von 10 Deutschen haben noch Vertrauen in die Lebensmittelsicherheit.

Nach dieser Umfrage kochen tatsächlich noch 40 % der Deutschen täglich selbst. Und immerhin 37 % kochen mindestens 2x in der Woche. Falls Ihr eine Anregung braucht, tolle Rezepte haben wir genug. Speziell auch für die Hälfte der Befragten, denen eine einfache Zubereitung der Gerichte wichtig ist.

Schnitzel ist die Nummer eins

71 Prozent gaben an, täglich Obst und Gemüse zu essen, so steht es im Report. Ich glaube eher, dass es hier Obst oder Gemüse heißen müsste. Ein Viertel der Befragten isst täglich Süßigkeiten oder herzhafte Knabbereien.

Unter den Leibgerichten haben Schnitzel, Braten und Gulasch die Nase vorn. Dicht gefolgt von Spaghetti, Lasagne und Spätzle. Ganz ehrlich – ich vermiss da ein wenig die 71% Obst und Gemüse …

Mir scheint der Verdacht von Forsa-Chef Prof. Manfreds Güllner nicht so weit hergeholt. Er hält es nicht für ausgeschlossen, dass aufgrund des Studiendesigns „die Antworten auch sozial oder unter Gesundheitsaspekten erwünschtes Verbraucherverhalten widerspiegeln“.

Mit anderen Worten: es könnte sein, die Menschen wissen, was gut wäre und Antworten entsprechend – in der Realität könnte es aber ganz anders aussehen.

Wenn Ihr wissen wollt, was gut, einfach und gesund ist, dann schmökert einfach ein wenig auf unserer Seite – und noch wichtiger: empfehlt uns weiter!

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag 🙂
Von |2019-03-07T12:34:14+01:00März 7th, 2019|Allgemein, Gut zu wissen, Harys Artikel, Themenmonat März|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar