Weißkohlbratlinge schnabel-auf.deBratlinge mit Weißkohl und Quinoa – was so gar nicht nach einem Kindergericht klingt, wird bei uns verschlungen ohne Ende!

Bratlinge kommen nämlich immer gut an mit einem Dip oder als Beilage und diese sind so schön aromatisch, dass wir sie sehr sehr gern mögen. Und wenn ich doch Karotten und Zucchini in leckere Gemüsepuffer packen kann, warum dann also nicht auch Weißkohl. Gerade im kalten November hat er Saison und da nutzen wir doch die tollen Eigenschaften des Kohls. Er hat nämlich viel Vitmanin C und das brauchen wir in der Erkältungszeit ja ohnehin. Und das Vitamin C ist im Weißkohl in einer besonderen Form enthalten, welches sich erst beim Kochen entfaltet. Aber vorsicht, nur kurz erhitzen, sonst ist das ganze VitaminC wieder zerstört. Es gehört ja auch zu den wasserlöslichen Vitaminen.

Deshalb kommt der Weißkohl hier rih rein und wird nur in der Pfanne für ca. 10min erhitzt. Übrigens ein super Tipp: wenn Kinder den Geruch oder Geschmack nicht mögen, dann hilft ein Schuß Essig! Schmeckt man nicht heraus, aber der Essiggeruch übertüncht den Kohlgeruch. Und noch ein Tipp_ Egal, ob ich Weißkohlsalat oder eben dieses rezeot zubereite: Ich knete den Kohl nach dem Schneiden kräftig durch. Das zerstört die Zellstruktur und macht den Weißkohl weicher. Und ist ganz nebenbei auch noch Fingertraining für die Bratlinge mit Weißkohl ;-).

Hier noch andere Bratlinge: Bratling-Rezepte

Bratlinge mit Weißkohl schnabel-auf.de

Bratlinge mit Weißkohl und Quinoa

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Hauptgerichte, Wintergerichte
Land & Region fruktosearm, laktosefrei, vegan, vegetarisch
Portionen 8 Bratlinge

Zutaten
  

  • 150 Gramm Weißkohl
  • 50 Gramm Quinoa
  • 70 Gramm Karotten
  • 60 Gramm Maismehl oder ein anderes gf Mehl
  • 20 Gramm Paniermehl macht das ganze knusprig, kann man aber auch weglassen
  • 120 ml Wasser
  • 1 TL Currypulver
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • 1 Schuß Essig
  • 2 EL Kokosöl zum ausbacken

Anleitungen
 

  • Quinoa nach Packungsanleitung kochen. Im besten Fall habt Ihr schon einen kalten gekochten Quinoa vom Vortag da. Während der Quinoa köchelt, kann alles andere vorbereitet werden.
  • Weißkohl in so kleine Stücke wie möglich schneiden. Ihr könnt ihn alternativ auch durch eine Küchenmaschine jagen. Karotte raspeln.
  • Beides in eine Schüssel geben und kräftig druchkneten. Das dürft Ihr schon so 5min machen oder bis die Finger schmerzen 🙂 Dann alle anderen Zutaten dazugeben und warten bis der Quinoa auch soweit ist.
  • Quinoa dazugeben und kleine Bällchen formen. Bei mir sind sie immer etwas größer als ein Tischtennisball. In einer Pfanne das Kokosöl erhitzen und die Bälle hineindrücken, so dass sie etwas flacher sind. bei mittlerer Hitze ausbacken (ca. 5min pro Seite). Wenn Ihr die Pfanne zu sehr erhitzte, werden sie außen schnell dunkel und innen nicht durch. Also sachte 🙂

Print Friendly, PDF & Email